Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

DIE FAKTEN

Ich gehe mit diesen Blog nur kurz auf das Thema ein, wer mehr darüber wissen möchte kann sich bei uns direkt über das Anmeldeformular melden, die Infos sind kostenlos.

VORWORT

Das ist ein Thema mit dem du dir in der Welt des Bodybuildings nicht viele Kollegen machst, denn in dieser absurden Welt zählen nicht die Fakten sondern die stupiden Aussagen der Steroid Junkies. Wichtig, Lies den Blog bis zum Ende, auch wenn du dich im negativen Sinne angesprochen fühlst.

WAS IST BULKEN

Unter Bulken verstehen wir, das erhöhen der Gesamtkalorien über den Referenzwert. Es ist im Bodybuilding eine sehr beliebte Methode und einer der beliebtesten Ausreden um den Lifestyle zu leben für den „man“ eigentlich gemacht ist: unkontrolliertes fressen wie ein Schwein. Selbstverständlich hat das nichts mit Sport, Bodybuilding oder Lifestyle zu tun. Populär wurde das Bulken in den 90er Jahren, in dieser Zeit mache ein neuer super Fatburner die Runde, egal wie viel du isst, egal wie scheiße du aussiehst, mit dieser Pille kriegst du inner kürze alles wieder geregelt. Nach den ersten Todesfälle wurde der Verkauf und Besitzt unter Strafe gestellt. Das Bulken ging rapide zurück. Selbstverständlich sind immer noch viele unwissende Bodybuilder auf dem Level hängengeblieben. Nun aber zu den Fakten.

LEAN BULK VS DIRTY BULK

Die grundsätzliche Idee hinter dem Bulken ist folgende: Wenn ich einen Kalorienüberschuss fahre, schütze ich mein Muskelprotein. Ja? Wenn es also nur um den Schutz geht wie dir 90% der selbsternannten Experten vermitteln wollen, warum dann 5t oder 6000 kcal wenn der Referenzwert bei 3500 kcal ist? Du denkst jetzt der Referenzwert von 3500kcal sei zu tief? Hast du es schon mal gemessen? Messen kannst du es nur im Spital mit den dafür vorgesehenen Instrumente. Während die meisten nicht mal wissen, dass es diese Möglichkeit gibt, haben wir diese Messungen schon zig mal durchgeführt.

Ebenfalls eine beliebte Aussage, Annahme oder gar Mythos ist der, dass wenn wir mehr Kalorien fahren wir automatisch mehr Muskeln Aufbauen. Wenn wir uns mit dem Aufbau der Zellen befassen resp. mit der Molekularmedizin stellen wir fest (wissen wir schon seit einem halben Jahrhundert), dass die Muskelzellen NICHT (so einfach) mit Wachstum reagieren wenn wir einen Kalorienüberschuss fahren.

Für dich eine einfache Messmethode, nicht super genau und überbewertet aber trotzdem eine Richtlinie. Mache vor dem Bulken einen Ganzkörper-DEXA-Scan sowie einen Scan danach. Du wirst definitiv Muskeln aufgebaut haben, wenn nicht, dann lasse es sein mit dem Sport, nicht jeder ist fähig im Training über sein Limit zu gehen.

Nun bist du aber nach dem Bulken ziemlich Fett, dieses Fett musst du in den nächsten Wochen mit mühsamer Diät (meist im Kaloriendefizit) wieder abbauen. Im Kaloriendefizit produziert dein Körper aus Stress enorme Mengen an Kortison, dem stärksten Muskelabbauenden Hormon. Jetzt weist du auch warum oben steht: Steroid Junkies. Selbst eines der stärksten Steroide hat mühe gehen das körpereigene Kortison. Wenn du am Ende der Diät wieder ein Ganzkörper-DEXA-Scan machst, wirst du (wir nicht) mit schrecken feststellen, das du nur minimal an Muskeln zugenommen hast, warum also diese absurde Tortur? Geld und Zeit kann man definitiv anders nutzen.

Eine etwas andere Strategie ist der Lean Bulk. Genau das selbe Prinzip aber mit nur 500- max 1000kcal Überschuss.

DAS UNGENUTZTE WISSEN

Bulken also der Kalorienüberschuss hat auf das Wachstum der Zellen (nicht nur Muskelzellen) tatsächlich einen hoch effektiven Einfluss. Aber, es ist von absoluter Wichtigkeit den Prozess zu verstehen. Es gibt im Körper ein sehr mächtiges Enzym das wie ein Initiator fungiert für das Zellwachstum. Aber: das Verhältnis zwischen Zellwachstum und Abbau muss im Gleichgewicht stehen. Dieses Gleichgewicht wird aus meiner Erfahrung ausser acht gelassen, was dazu führt, das ein 30 Jähriger wie 50 aussieht, vor allem bei den Frauen ist es äußerst Problematisch, viele Junge Frauen sind dem Fitness Hype verfallen, nicht das mich das stört, aber ich muss mir nur zu oft anhören, dass viele mit den Spätfolgen nicht klar kommen.

Wer dieses Gleichgewicht zu oft stört ist der beste Kandidat für Onkologie. Nicht die Steroide sind das Hauptproblem sondern die absurde übermäßige AntinährstoffErnährung! Wenn wir also das Hyperenzym aktivieren wollen ist es wichtig zu wissen, wann der beste Zeitpunkt ist und wie oft wir es aktivieren dürfen. Auf der anderen Seite müssen wir wissen, welche Nährstoffe (auch Supplements) das Enzym deaktivieren, so zB das Fischlö. Gemäß meiner Umfrage nimmt fast jeder Fischöl und selbstverständlich zum falschen Zeitpunkt.

Mein Tipp an Dich: lass dich beraten von einem echten Personal Trainer und Ernährungsberater! Bei uns kostet ein Gespräch nur Fr. 60.- Ein Supplement Plan für 6 Monate nur Fr. 60.- Mehr dazu HIER.

error: Content is protected !!