A password will be e-mailed to you.

EISENMANGEL

Über die Notwendigkeit einer Supplementierung wird viel spekuliert, viele Hypothesen aufgestellt und noch mehr Bullshit erzählt von unqualifiziertem „Fachpersonal“. Wenn wir uns im Physiologischen Bereich bewegen, schafft es kaum jemand sich über die komplette Bandbreite an Nährstoffen zu versorgen. Das zeigen Studien und Statistiken, und von meiner Sicht aus, die unzähligen Laboruntersuchungen und Mikronährstoffanalysen die wir ständig durchführen.

Sportaktive Menschen, Fitness und vor allem im Bodybuilding, bewegen wir uns weit ab vom Physiologischen Bereich, so dass wir diese hohen Anforderungen an das System mit zusätzlicher Versorgung unterstützen müssen. Ich möchte euch ein kleines Bespiel zeigen, was und heute die Ernährungsexperten erzählen: Eisenmangel zählt heute zu den akutesten Mangelerscheinungen unserer Zeit, Eisen ist ist eines der wichtigsten Elemente zu überleben, ein Mangel wird „so das Ärzteblatt“ so gut wie nie erkannt, die Medikation dementsprechend Fatal in die falsche Richtung und – wie wir wissen – immer nur als Symptombekämpfung und später mit der Medikation der Nebenwirkungen.

Eisen: Referenzwert 20 – 300 ng/ml (grosse Abweichung von Land zu Land)

Ein Wert von 20 – 100 ist Miserabel und Alarmstufe Rot! Gemäß den Ärzten bist du aber im Referenzbereich. Mit 200 – 300 bist du lebensfähig, vergleichbar mit einem Bruttoeinkommen von Fr. 3’000. Leben ist anders. So, die Ernährungsberater sind der Meinung, dass wir mit ausgewogener Ernährung den Eisenspeicher auffüllen können.

Um einen Ordentlichen Eisenspeicher zu gewährleisten brauchen wir täglich ca. 10 – 15 mg Eisen, Sportler 30 mg und mehr. Ich zum Beispiel nehme zwischen 22 – 66 mg Eisen täglich, meine Ferritin (FT) Werte sind optimal nicht aber perfekt.

Wie „können“ wir nun diese Menge mit der Nahrung abdecken: für 15 mg brauchen wir täglich: (entweder)

  • 7.5 Kg Äpfel
  • 3 Kg Heidelbeeren
  • 1.1 Kg Reis
  • 350 g Vollkornbrot
  • 600 g Walnüsse
  • 100 g Weizenkleie
  • 700 g Rindfleisch
  • 500 g Leberwurst
  • 200 g Kalbsleber
  • 2.2 Kg Huhn

Du siehst es wäre möglich, aber machbar ist was anderes.

Anhand solcher einfacher Berechnungen sehen wir schnell, was die heutige Ausbildung zu Ernährungsberater, Experte oder was auch immer Wert sind, einen Dreck. Die Zahlen in der Schweiz sind mehr als deutlich, das unser Gesundheitssystem komplett versagt hat.

Wie können wir nun Eisen zu führen

Die gängigste Methode ist die Eiseninfusionen, wenn wunders, es ist die einzige Methode wo der Arzt richtig Fette Kohlen verdient, an einem ebenso wirksamen und 100 Fach billigeren Eisentabletten verdient er nichts. Lasst euch auf keinen Fall einen Eiseninfusion einreden! die möglichen Überempfindlichkeitsreaktionen können dein Leben für immer Ruinieren! Wenn du wissen möchtest welches Eisenpräparat ich dir empfehlen kann dann melde dich HIER.

Ursachen bei Eisenmangel

  • Kopfschmerzen / Migräneanfälle
  • zu niedriger Blutdruck, Schwindel, Kreislaufprobleme
  • Kurzatmigkeit bei Belastung (bei körperlicher Arbeit, Sport oder Freizeitaktivitäten die körperlich anstrengen, Treppensteigen, etc.)
  • starke Verspannungen von Schulter- und Nackenbereich
  • Ohrensausen (Tinnitus)
  • Herzklopfen
  • starke chronische Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit
  • Depression, Stimmungsschwankungen, Lustlosigkeit (Null-Bock-Stimmung)
  • verminderte geistige & körperliche Leistungsfähigkeit
  • Unkonzentriertheit / Gedächtnisstörungen
  • Blasse Haut
  • Brüchige Haare & Nägel, Haarausfall
  • Schlafstörungen
  • Entzündungen der Schleimhäute
  • Entzündungen/Risse der Mundwinkel

Ursachen für Eisenmangel

Vor allem zwei Ursachen sind meist verantwortlich für das Entstehen einer Anämie:
  1. Blutverlust (durch Unfall, eine Geburt, lange starke Monatsblutung bei Frauen, unentdeckte blutende Tumore im Magen-Darm-Trakt, etc.)
    (an diese Stelle möchte ich noch erwähnen, das ich noch NIE eine Frauenärztin Interviewt habe, die wusste wie man eine Regelblutung auf einfache Art und Weise behandelt! eine Schande! Ich erkälre dir das in einem Standort Gespräch, mit Geld zurück Garantie, es wird dein Leben verändern!) Anmeldung HIER
  2. Störung der Blutbildung (z.B. durch Hormonstörung, Mangel an Vitaminen, Krankheiten des Knochenmarks, überbeanspruchung durch Sport, Steroidmissbrauch etc.)
Aber auch
  • Chronische Erkrankung / Autoimmun-Erkrankung
  • Entzündungen im Magen-Darm-Bereich
  • Virusinfekte
  • Im Alter verlangsamte Regenerationsprozesse
  • Hohes Sport Volumen
  • Hehlende Regeneration
  • Falsche Ernährung
  • Stress

Pharma-Kritik warnt

Eiseninfusionen erleben Hochkonjunktur: wer kennt nicht eine Frau im menstruationsfähigen Alter, die sich eine Eiseninfusion verabreichen liess um den „grenzwertigen“ Eisenspiegel oder unspezifische Alltagssymptome behandeln zu lassen? In dieser „Euphorie“ ist beinahe vergessen gegangen, dass jegliche intravenöse Eisengabe – selbst wenn man die neueren Präparate als weniger gefährlich einstufen kann – mit dem Risiko einer Überempfindlichkeitsreaktion behaftet bleibt. Auch darf man sich nicht auf die Devise „einmal gut, immer gut“ verlassen, sondern hat bei jeder Wiederholung einer Eiseninfusion in Betracht zu ziehen, dass eine Überempfindlichkeitsreaktion auftreten kann. Zwischen 2010 und 2013 erfasste die Heilmittelbehörde Swissmedic gegen 300 Fälle, bei denen es nach einer intravenösen Eiseninfusion zu teilweise schweren Überempfindlichkeitsreaktioen gekommen ist. Bei drei gemeldeten Todesfällen ist die ursächliche Rolle eines Eisenpräparates gemäss Swissmedic jedoch unwahrscheinlich, kann aber auch nicht ausgeschlossen werden (Coach: was ist das für ein Schwachsinn? wenn jemand nach einer Eisen Infusion Stirbt ist es nicht wie Swissmedics behauptet „unwahrscheinlich“, warum soll der Patient den sonst gestorben sein, also bitte). Aber die Swissmedics  steht ja hinter der Ärzte Fraktion, die Aussage verwundert also nicht.

Überempfindlichkeitsreaktioen können dauerhafte, irreparable Schäden verursachen, kein Arzt wird dafür die Verantwortung übernehmen!

Ein Eisen Präparat mit dem wir sehr gute Erfolge haben, findest du hier:

error: Content is protected !!